Werde Ruhig wie der Berg und Stark wie das Wasser.
 
     
  
     Glossar

 

 

 

 

    

    

 

 

 Home       Kontakt                            

     Yin und Yang sind bipolare Kräfte, die sich gegenseitig anziehen.

               Yin - Aspekte       Yang - Aspekte
Katabolismus   Yin - Tendenz
Energie Abbau im Körper
Anabolismus    Yang - Tendenz
Energie Aufbau im Körper
Blut Qi
Ruhe Bewegung
sinken steigen
rückwärts vorwärts
öffnen schließen
Passivität Aktivität
leise laut
introvertiert extravertiert
Entlastung Belastung
Entspannung Anspannung
Leere Fülle
Innen Außen
Energieaufnahme Energieabgabe
weiblich, empfangend männlich, abgebend
Substanz immateriell
Erde Himmel
Dunkel Licht
Mond Sonne
Materie Energie
Niere Blase 
Leber  Gallenblase
Milz Magen 
Lunge Dickdarm
Kreislauf Dreifacher Erwärmer
Herz Dünndarm
spiralförmige Zentripetalkraft spiralförmige Zentrifugalkraft 
Knochen Muskeln
Winter  Sommer
Blau (Schwarz) Rot(Weiß)
Nacht Tag
Schlaf Wachheit
gerade Zahlen ungerade Zahlen
Kalt Heiß,warm
Silber Gold
Wasser Feuer
trüb klar
feucht trocken
Mangel Überfluß
Achtsamkeit Aufmerksamkeit

Wenn diese beiden Pole in Harmonie sind ist der Körper stark und der Geist hell wach. In den Bewegungsübungen in Taiji werden die beiden Gegensätze analysiert und zusammengeführt. Fließen beide Kräfte ungehindert, ist das Immunsystem stark und Krankheiten können nicht entstehen.   

                            Yin und Yang in der Taiji - Form

           Yin - Prinzip            Yang - Prinzip
Der Körper zieht sich zusammen, schließt sich.  Der Körper dehnt sich aus, entfaltet sich
Senken der Arme Heben der Arme
Zurückweichen der Arme Öffnen der Arme
Schließen der Arme  
 Füße Kopf
Yin - Bewegungen ziehen sich zusam- men, gehen zurück zur Erde, nehmen Energie auf .  Spiralförmige Bewegungen hinaus in das Universum ( Wirbelwind, Tornado)
Verwurzelung, Tiefbohrung, Verankerung mit der Erde Yang - Bewegungen gehen in die Weite, geben Energie ab.
Unbelasteter Fuß (leer) Energie kann aufsteigen zum Himmel belasteter Fuß (voll) kosmische Energie sinkt in die Erde
Handflächen zeigen zum Körper.  Handflächen zeigen von Körper weg.
Linke Körperhälfte  Rechte Körperhälfte
Körpervorderseite  Körperrückseite
linksläufig  rechtsläufig

 In den fließenden Bewegungen erfolgt ein gleichmäßiges, wechselndes Anwachsen
 und Abnehmen von Yin - und Yang Zustände.

Am Morgen geht die Sonne im Osten auf, die Ostseite einer Mauer, eines Hauses, eines Berges etc. liegt in der Sonne, ist Yang, die Westseite liegt im Schatten, ist Yin. Es ist im Zyklus von Werden und Vergehen die Phase des zunehmenden Yang. Am Mittag, wenn die Sonne im Zenit steht, ist die Phase des höchsten Yang. Am Abend hat sich die Ausgangssituation umgekehrt: Jetzt ist die ehemalige Sonnenseite im Schatten, die ursprüngliche Schattenseite liegt jetzt in der Sonne, aus Yin ist Yang geworden. Es ist die Phase des zunehmenden Yin. Und um Mitternacht ist folglich die Phase des höchsten Yin. 


        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                            

Top